Gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus

Gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus Aufstehen gegen Rassismus

Datum: Donnerstag, 4. November, 17-20:30 Uhr
Anmeldeschluss: Freitag, 29. Oktober
Ort - Präsenzvariante: RKJ, Lange Reihe 2, 4. OG
Ort - Digitalvariante: Zoom
Kosten: keine

Verschwörungsmythen haben Hochkonjunktur. Leider hören wir sie auch oft im näheren Umfeld. In der Schule, auf der Arbeit, im Sportverein, in der Familie oder auf der Straße fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns, hätten gerne den Mund aufgemacht. Der Workshop soll uns in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Das nehmen wir nicht länger hin! Lasst uns Stammtischkämpfer*in werden!

In beiden Workshops beleuchten wir Grundlagen und Eigenheiten von Verschwörungserzählungen und deren Beziehung zum Antisemitismus. Wir sprechen über typische Argumentationsmuster und wie wir diesen Paroli bieten. In praktischen Übungen könnt ihr eure eigenen Erfahrungen einbringen. Gemeinsam erarbeiten wir Lösungsansätze, um in Zukunft schneller und gezielter reagieren zu können und antisemitischen Welterklärungsversuchen solidarische Alternativen entgegenzustellen. 

Datum und Uhrzeit sind für beide Varianten gleich. Die TN-Zahl ist in beiden Varianten beschränkt. Einwahldaten für die Digitalvariante gibt es nach der Anmeldung per Mail.

Das Seminar wird vom Fachbereich Bildung zusammen mit dem BDKJ Hamburg und in Kooperation mit Aufstehen gegen Rassismus organisiert.

Anmeldung (zu beiden Varianten, bitte benennen)

Fachbereich Bildung

 

Fragen?

Roland Lammers und Oliver Trier

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account